Archive for the 'Story oder Buchbeschreibung' Category

Das ABC des Christentums

Friday, July 13th, 2007

Das Buch Die Kirche im Kopf - Von ‘Ach Herrje!’ bis ‘Zum Teufel!’ klärt auf heiter-satirische Weise über das Christentum auf. Eine Kostprobe:

D
Dreifaltigkeit: Eine überaus seltene, von Gläubigen daher hoch gepriesene Form von „multipler Göttlichkeit”, etwa analog zum Krankheitsbild der „multiplen Persönlichkeit”. Wäre Gott ein Mensch, müsste man ihn wohl mit starken Psychopharmaka behandeln, denn die Geschichte, die seine Dreifaltigkeit über sich selbst zum Besten gibt, hat es in sich:

Read the rest of this entry »

November

Thursday, November 24th, 2005

November … du Wechselmonat … assoziierst unbeliebtes Wetter, verdrängte Stimmung, dahinwelkende Gemüter. Dein Name versteckt eitle Vorstellungen … wir spielten damals echt Novemberfamilie.

November … bei uns herrschte deine Wechselzeit. Vater stand für faule Nebel, ruhige Tümpel, grautraurige Gleichheit. Mutters kaltdumpfes Benehmen voll wirrem Aufbäumen bliess Novemberböhen … oh, kein Rütteln am Geäst, nein, solche Böhen krallen sich bloss fest, vereisen, bleiben hängen.

Read the rest of this entry »

Zwischenbilanz

Thursday, October 20th, 2005

Zwei Mönche hatte davon gehört, am Ende der Welt gäbe es einen Ort, wo der Himmel die Erde auf geheimnisvolle Weise berühre. Sie beschlossen, diesen Ort gemeinsam aufzusuchen. Sie durchpilgerten die ganze Welt, von Westen nach Osten, sie überstanden unzählige Gefahren in Bergen und Wäldern, widerstanden wunderschönen, verführerischen Frauen, die beiden Mönche behielten ihr Ziel im Auge. Unbeirrt. Eine Tür sei dort, man brauche nur anzuklopfen und befinde sich dann direkt bei Gott.

Sie fanden die Türe. Bangen Herzens sahen sich die zwei an – ein letztes Mal? – öffneten die Türe, traten ein, erhoben die Augen … da fand sich jeder der beiden Mönche in seiner eigenen Klosterzelle wieder.

Aus Marco Aldinger: ‘Bewusstseins-ErHeiterung’, excellentes Buch mit humorvollen Weisheiten und spirituell-religiösen Witzen, Verlag Marco Aldinger, Gartenstrasse 18, D-7800 Freiburg i/Br. 1992.

Die Ameisenkönigin

Sunday, September 25th, 2005

Eine waschechte Ceta Reticuli – eine zerbrechlich gebaute Ausserirdische mit Riesenkopf und Schlitzaugen – näherte sich unserer Erde. Samt Raumschiff, Volk und Mannschaft.

Sie alle werkelten jeden Tage zufrieden vor sich hin, wie immer. Sie lebten im Ganzen, aus dem Ganzen, ja sie WAREN das Ganze. Aber auf dieser Erde entdeckte sie recht eigenartige, ungewöhnliche Wesen.
Read the rest of this entry »

Eine schöne Frau

Tuesday, August 2nd, 2005

Mulla Nasrudin begann eine Psychoanalyse. Beim ersten Besuch stellte ihm der Therapeut einige Fragen, um zu sehen, was für einen Patienten er da vor sich hatte.

Er zeichnete eine gerade Linie auf ein Papier und fragte Nasrudin, ‘woran erinnert Sie das’?

Nasrudin antwortete: ‘eine schöne Frau natürlich’.
Read the rest of this entry »

Begegnung

Thursday, July 21st, 2005

Interessiert betrachtete sie den jungen Mann. Er beobachtete ruhig jemanden ausserhalb ihres Blickwinkels. Er fiel ihr sofort auf, mit seiner gelbbraunen Hautfarbe und den schmal zugekniffenen Augen. Ein schwarz-horizontaler Streifen in einem entspannten Gesicht. Die ihn umgebende Luft vibrierte voller Lust. Doch,
Read the rest of this entry »

Das Gebet von zwei Mönchen

Saturday, July 16th, 2005

In einem Eisenbahnabteil sitzen sich ein Franziskaner und ein Jesuit gegenüber. Beide beten ihr Brevier. Dabei zieht der Jesuit in aller Gemütsruhe ein Etui aus der Tasche, entnimmt ihm eine Zigarette und zündet sie sich an.
‘Beim Beten darf man nicht rauchen’, sagt der Franziskaner.
‘Ich schon’, antwortet der Jesuit, ‘ich habe mir eine Erlaubnis geben lassen’.
Read the rest of this entry »

Hai-Ku-Versuche

Tuesday, July 5th, 2005

Das Blatt dreht fallend
Im Wind tanzend ausser sich
Ich will jetzt leben.
Read the rest of this entry »

Ziellose Fast-nicht-Bettgeschichte

Saturday, June 18th, 2005

“Endlich wieder Freitag-Abend!” Mit dem Wirtschaftsteil der Münchner Zeitung auf den Knien, einem Glas alten Bourbon in der Hand und den Beinen seiner neuen Sekretärin im Kopf atmete Dr. lic.iur. Reinhard Reck gleich nochmals tief durch …
Read the rest of this entry »

Schöpfungsgeschichten

Wednesday, June 8th, 2005

Am Anfang kam Gott mit vier Engeln auf die Erde und stellte die Frage, ‘wollen wir hier Leben erschaffen?’

Gott liess abstimmen, das Resultat war unentschieden. Zwei Engel hatten ja gestimmt, zwei nein.

So liess Gott ein zweites Mal abstimmen.

Aber im Moment der Abstimmung gab Gott einem der Engel einen derart kräftigen Tritt in den Hinter, dass dieser unter den Tisch flog.

Jetzt war das Resultat eindeutig, zwei hatten ja gestimmt und nur einer nein.

Jener Engel, der unter den Tisch gefallen war und nein gestimmt hätte, hiess WAHRHEIT.

damals in Frankreich im Radio gehört

Schlussendlich bin ich der Meinung, dieser alte jüdische Witz trifft die Schöpfungs-Geschichte unserer Menschheit doch noch am besten.

organisieren

Monday, May 16th, 2005

Der Teufel ging mit seinem Freund auf der Erde spazieren. Da beobachteten die beiden, wie ein Mensch ein wunderschönes Stück Wahrheit am Boden liegen sah und es aufhob. Der Freund sagte zum Teufel, ‘du wirst ihm aber diese Wahrheit doch hoffentlich nicht lassen?’

Der Teufel schmunzelte und meinte, ‘hab keine Angst, ich werde den Menschen diese Wahrheit einfach organisieren’.

damals in Frankreich im Radio gehört